english german italian dutch

05/02

Double Bubble

Austrian Ueber-producers Kruder & Dorfmeister are bored with salvaging so-so pop with their deliciously inspired remixes -they'd rather save their clubby grooves for solo projects and artists on their own label. Meanwhile, they're back in the UK for a rare DJ set at this year's Homelands. Gilles Peterson joined them for an exclusive chat.
(TimeOut, May 22-29, 2002)

02/01

Aufhebung der Helden: Kruder & Dorfmeister

Nun ist es ein paar Jahre her. Die Hysterie um die Musik der Diskjockeys aus Wien ist einer milde distanzierten Zuneigung gewichen. Davon zeugen etwa 15 Zentimeter Platten im Regal. Sie haben auf die eine oder andere Art mit Peter Kruder oder Richard Dorfmeister zu tun.
(Welt online 02/27/2001)

01/01

Review: »G-Stone Book«


(popxl.de 01/16/2001)

Ein Bierchen mit Madonna

Die beiden DJs und Remixathleten Kruder & Dorfmeister werden von der Presse als Oesterreichs wichtigster Musikexport gehandelt. In einem seiner raren Interview schildert Richard Dorfmeister sein Teamwork mit Madonna und deklariert: "Small is beautiful."
(Format no. 3/2001)

Wir sind eine Kreativblase

Richard Dorfmeister ueber das Erfolgsrezept des Musikimperiums K&D;: klein, effektiv, independent.
(Format no. 3/2001)

G-Stone, Glueck und grosse Egos

(Ueber-)Vaeter der neuen Wiener Musikszene wollen Peter Kruder und Richard Dorfmeister auf keinen Fall sein. Auch in ihrem "G-Stone Book" behaupten die beiden DJs ihre Verweigerungshaltung - und setzen sich gleichzeitig ganz perfekt in Szene.
(Spiegel online 01/02/2001)

12/00

Wir sind Kaffeehausmusiker

Der Wiener Richard Dorfmeister ueber den internationalen Erfolg des Popduos Kruder & Dorfmeister, die Kunst des Remixens und ihr gerade veröffentlichtes Neunziger-Jahre-Bilanzbuch
(Der Spiegel 52/2000)

Schlachtrufe in Stereo

Die Wiener DJs Peter Kruder und Richard Dorfmeister haben ein Buch herausgebracht, das die Arbeit ihres 1993 gegründeten Labels G-Stone dokumentiert. Gefeiert wurde dies mit einer Party zwischen Entspannung und Ekstase bis zur kollektiven Erschöpfung. Ein Protokoll...
(Spiegel online 12/11/00)

Die Augen schliessen, um nicht gesehen zu werden

Die Dancefloor-Produzenten Kruder & Dorfmeister veröffentlichen das Buch "G-Stone Recordings"
(Der Standard 12/07/2000)

06/00

Kruder & Dorfmeister

To say that Peter Kruder and Richard Dorfmeister are laid back would be an understatement of massive proportions. On a sunny afternoon in Birmingham you would never guess that the pioneering Austrian duo had major record labels scrambling over one another in an attempt to secure their remixing services.
(Breakin’ Point Magazine 06/2000)

05/00

Viennese Whirl

The sweet allure of Kruder and Dorfmeister.
(Timeout 05/2000)

Wiener Szene unter Strom

In der erfolgreichen Wiener Elektronikszene brodelt es weiter. Statt Neidgenossenschaft führt gegenseitige Unterstützung zum Erfolg.
(Rennbahn Express 05/2000)

03/99

Progression Sessions:

Kruder and Dorfmeister and LTJ Bukem
(The Boston Phoenix)

Kruder & Dorfmeister's patented blend

There's a good reason why Vienna mixmasters Kruder & Dorfmeister stuck the trademark symbol at the end of the title of their new two-disc set, The K&D; Sessions™.
(now 11-17/03/99)

The Sound of Austrian Silence

Anyone who stayed sober through college should already know that Vienna is steeped in cultural history - in addition to nurturing the likes of composer Gustav Mahler and psychoanalyst Sigmund Freud, the city has played host to many a prominent European figure. For those in the know, the word "Vienna" is synonymous with artistic and intellectual greatness. But what would Mahler and Freud have to say about Austrian funksters Kruder and Dorfmeister, whose main accomplishments are a handful of downtempo Eps, a string of dancefloor-busting remixes and a gargantuan dope habit?
(Vice Magazine - 1999 March issue)

02/99

Kaffeehaus ist nicht überall - Kruder&Dorfmeister;, DJs

Die Turntable- und Remix-Wizzards sind längst ein österreichischer Exportschlager. Ihre musikalischen Visionen haben weltweit eine treue Anhängerschaft gefunden. Die beiden Wiener bestätigen damit, daß der (heimische) Underground auch unabhängig von der Musikindustrie eine starke Trademark hervorbringen kann.
(Salzburger Nachrichten 99/02/08)

12/98

Wir sind Wiener Würstchen

Peter Kruder, 31, und Richard Dorfmeister, 30, sind ein Wiener DJ-Duo, das es durch seine Remix-Projekte und eine inzwischen schon legendäre Sturheit zu Weltruhm gebracht hat. Eine nahezu vollständige Retrospektive seiner Remixprojekte ist gerade als Doppel-CD „The K&D; Sessions" (K7/RTD) erschienen. Warum Kruder & Dorfmeister zwar öfter tanzen wollen, aber nicht auf jeder Hochzeit können, und was es mit den Subwoofern in Kruders BMW auf sich hat, erzählten sie im Jazz-thing-Interview.
(Jazz-thing 12/98)

Gelungene Verfremdung

Richard Dorfmeister und Peter Kruder konzentrieren sich auch auf ihrem neuen Album darauf, die Songs anderer Bands zu remixen. Was kann denn so genial daran sein, wenn die Jungs nicht einmal ein Album mit eigenen Songs zustande bringen? Das, was sie daraus machen. Von David Schaffner
(forecast 12/98)

11/98

smoking beats

Perhaps the ultimate stoner outfit, Kruder & Dorfmeister's horizontal productions and remixes are things of relaxed beauty. And luckily for us, their brilliant mixes have been collected on one album, 'The K&D; sessions'. Robert Heller slaps one up
(Update issue 561 1998)

Ein DJ-Duo steigt auf die Beat-Bremse

Alle werden schneller, nur Peter Kruder und Richard Dorfmeister nicht. Im Zeitalter der Hochgeschwindigkeits-Rhythmusorgien tritt das Wiener DJ-Duo auf die Beat-Bremse.
(cash 11/98)

10/98

CD-Kritik: Kruder & Dorfmeister: The K&D; Sessions

Produced to the Max: Das Doppelalbum aus Wien ist nur eine Compilation von Remixen. Aber so gelungen, daß man seine Boxen für diese Musik umarmen möchte.
(spiegel online 43/98)

Den Zeitgeist auf den Punkt gebracht

Dreierlei an Kruder & Dorfmeister ist merkwürdig: erstens der Name, zweitens, dass jeder sie kennt, obwohl niemand ihre Platten kauft, und drittens ihr Erfolg, der dadurch zustande kommt, dass sie Stücke von anderen zu ihren eigenen machen.
(Neue Zürcher Zeitung 22/10/98)

Wiens Remix-Meister mit der internationalen Lizenz zum re-smoken

Fünf Jahre G-Stone Records, zehntausende verkaufte "DJ Kicks"-Einheiten, Remixanfragen aus dem international verstreuten Rossacher/Dolezal-Haberer-Horrorkabinett, Remix für Madonna ("Nothing Really Matters"), und trotzdem keine Ermüdungserscheinungen. Auch wenn es mit der Zeit "immer noch eine Spur langsamer wird" (Peter Kruder).
(skug 10/98)

Kruder & Dorfmeister

Sono ormai conosciuti in tutta Europa. per i loro raffinati remix. Ma Peter Kruder e Richard Dorfmeister sono anche dei veri e propri producer, abili manipolatori di suoni e disc jockey. Siamo riusciti a, Il beccare" Richard durante le session di un nuovo lavoro per Madonna, per farci raccontare del nuovo doppio album, The K&D; Sessions, che raccoglie tutti i loro remix.
(acid jazz 40/98)

Propere Meister

Ihr eigenes Album läßt seit Jahren auf sich warten. Als Meister unter den Remixern sind die beiden Wiener Peter Kruder und Richard Dorfmeister aber schon jetzt echte Stars.
(Musicexpress sounds 10/98)

09/98

Wenn's proper ist

Nein, kein Album. Doch, ein Album. Aber kein eigenes Album. Machen sie nicht. Ätsch. Steckt euch eure Erwartungshaltung doch sonstwo. Soviel zu jenem Element in Peter Kruder und Richard Dorfmeister, welches sich zu gleichen Teilen aus Provokation, Lässigkeit, Eigensinn und dieser seltsamen Substanz, die sie ‘Schmäh" nennen speist.
(SubAudio)

01/98

Regler, Beats und heiße Ohren

Ob Björk oder Madonna, U2 oder die Fantastischen Vier: Remixes sind aus dem modernen Pop-Geschäft nicht mehr wegzudenken. Zu den höchstgehandelten Mischlern gehört das Wiener DJ-Duo Kruder & Dorfmeister. Ein Ausflug in die digitale Trance mit Richard Dorfmeister.
(Berner Zeitung (Magazin no 03/98))

12/97

Wien wummert

Wien ist die neue Dance-Metropole. Am Heimcomputer, mit Sampler, Schmäh und Schlagzeugmaschine basteln die jungen Erben Schuberts an der Popmusik der Zukunft.
(facts 51/97)

Kruder & Dorfmeister

Die beiden Wiener gelten neben Patrick Pulsinger und der Cheap-Posse derzeit als das Aushängeschild der österreichischen Musikszene & werden besonders in England als Hottest Shit des Kontinents gehandelt. Ihre instrumentalen Tracks nähren sich aus einer Vielzahl musikalischer Genres
(Techno Online 12/97)

09/97

Kruder & Dorfmeister

Back in the dayz, era l'estate calda del 1993. Ricordo distintamente un paio di ragazzi austriaci in vacanza nella penisola del sole, che avevano pronto un progetto quantomai misterioso...
(AcidJazz no. 27/97)

05/97

Doktor Drum & Mister Bass

Im Radio, in Clubs, in Fernsehspots – überall dröhnt Drum & Bass. Aber was ist das eigentlich genau? Die Wiener DJ-Stars Peter Kruder und Richard Dorfmeister gelten als geniale Schnösel und behaupten: "Das versteht man nur im Club."
(Zeit Magazin)

02/97

Mäandernde Eigenbrötler - K&D; in Zürich

Schon wieder zwei von dieser DJ/Remixer/Produzenten-Sorte, die sich partout nicht einreihen lässt: Peter Kruder und Richard Dorfmeister sind die herausragendsten Vertreter der österreichischen Dancefloor-Szene, berühmt als DJ, berüchtigt als Remixer und kaum bekannt als Produzenten eigener Stücke, weil es davon eben noch kaum welche gibt. Dennoch wartet die Welt gespannt auf das angekündigte Album der beiden Wiener, die heute abend als DJ im Zürcher Techno-Club 'Sensor' auflegen werden.
(Neue Zürcher Zeitung 22./23. 02 97)

01/97

Electro-meisters

Deep in the heart of the classical motherland, two beatheads named Peter Kruder and Richard Dorfmeister are composing some of the freshest styles the electronic music scene has to offer. With sounds ranging from downtempo funk to jazzy drum and bass, K+D must have their ancestors rolling over in their graves.
(On The One Winter 97 v 3/i 2/#10)

Funky Kaffeehaus

Nur die Ruhe: Die Plattenfirmen balzen heftig. Doch zwischen Studio und Kaffeehaus lässt sich das Wiener DJ- und Produzententeam Kruder & Dorfmeister mit dem ersten Album Zeit.
(Musicexpress-Sounds 01/97)

12/96

Die Rettung hieß Dub

Die beiden Diskjockeys Peter Kruder und Richard Dorfmeister revolutionieren die Tanzmusik - mit wienerischer Verschlurftheit.
(Spiegel 52/96)

Living Apart Together

Alhoewel ze nog meer één ep uithebben, die bovendien al bijna drie jaar oud is, is de naam Kruder & Dorfmeister de afgelopen twee jaar niet uit de belangstelling geweest. Dank zij een hele reeks meer dan geslaagde remixes voor andere artiesten als Alex Reece, Bone Thughs & Harmony en Count Basic, heeft dit Oostenrijks duo een behoorlijke reputatie bij elkaar geschraapt. Alhoewel ze regelmatig voor major acts werken, verkiezen ze zelf nog steeds om volledig onafhankelijk hun ding te doen. Eind oktober waren Kruder & Dorfmeister te gast in Pacific waar ze samen met LTJ Bukem voor een memorabele drum & bass avond zorgden. De dag erna had ik een lang en boeiend gesprek met hen op een terrasje aan de kathedraal.
(plastiks 07, dec. 96)

11/96

Kickin Beats

Austrian duo Kruder and Dorfmeister have been slowly building a reputation as the most talented, innovative, experimental producers around. Lindsay McWhinnie went to Hamburg to check them Djing and talk about trip hop, drum & bass and keeping it underground.
(DJ 11/96)

10/96

Records that changed my life

Vienna's Kruder and Dorfmeister are two of the best respected producers of downbeat grooves in the dance world. With their excellent DJ Kicks compilation about to land on bedroom stereos any time now Joanne Wain thought she'd ask what records they got their life changing kicks from.
(jockey slut 10/96)

06/96

Anything goes

TripHop, HipHop, Drum'n'Bass, Acid Jazz - Kruder & Dorfmeister kennen keine Grenzen. Die zukünftigen Superstars sind im Juni in Leipzig.
(Kreuzer online 06/96)

04/96

Die Heimwerker

Was Falco und Fendrich nie gelungen ist, schaffen Kruder & Dorfmeister locker aus der zweiten Reihe: Wien auf der Weltpopkarte zu platzieren.
(profil 16/96)

Interview with Peter Kruder


(18th street lounge newsletter)

03/96

Kruder & Dorfmeister are making acid jazz in waltz land

Austria is known for a lot of things - opera, chocolate, the waltz - but acid jazz isn't one of them. In fact, acid jazz - with its sinewy bass lines, cool grooves and warm sensuality - is the opposite of the country's pristine stereotype.
(the news-times 96/03/14)